← zurück

Tschechien

 

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Nationalhymne Tschechische Republik


Die Mittelschule für Pferdezucht und Reiten Strední skola chovu koní a jezdectví in Kladruby an der Elbe (Tschechien) wurde im Jahre 1952 gegründet. An der Schule studieren derzeit 111 Auszubildende. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und die Absolventen bekommen am Ende des Studiums den Lehrbrief. Die theoretische Ausbildung findet in der Schule statt und die praktische Ausbildung in den Vertragsbetrieben. Am meisten steht der Schule das Nationalgestüt  Kladruby an der Elbe zur Verfügung, weil es in der Nähe liegt. Die Auszubildenden des ersten Jahrgangs machen hier ihre praktische Ausbildung . Die Auszubildenden des zweiten und dritten Jahrgangs machen ihre praktische Ausbildung auch in anderen Gestüten mit Warmblutpferden. Dabei handelt es sich um das Gestüt Kubi´ta Minik, das Gestüt Mitice und den Privatstall Vasury Kolesa. In allen Betrieben werden die Auszubildenden durch die Lehrer der Schule betreut.

Im Rahmen der EU sind für uns die Erfahrungen und neue Erkenntnisse aus den Partnerländern und deren entwickelten Zuchtpferden wertvoll. Für unsere Lehrer und Auszubildenden ist die Partnerschaft von unschätzbarem Vorteil, um neue Pferderassen und Zuchttechnologien kennen zu lernen, um damit die Chancen unserer Auszubildenden auf dem europäischen Arbeitsmarkt zu verbessern.

Das Nationalgestüt Kladruby an der Elbe wurde von Rudolf II. im Jahre 1579 gegründet, es wird dieses Jahr 430 Jahre alt.

Hier wird die Pferderasse Altkladruber gezüchtet. Es handelt sich um die einzige Pferderasse, die jemals für zeremonielle Zwecke der Dynastie gezüchtet wurde. Durch seine typische Ramsnase ist diese Rasse sofort erkennbar. Die Bewegungsabläufe des Altkladrubers sind majestätisch und haben eine hohe Knieaktion. Heute bewähren sich die Altkladruber im nationalen und internationalen Fahrsport. Auch an klassischer Reitkunst interessierte “Barockreiter” schwärmen für die eleganten Tiere. In historischen Kostümen lassen sie ihre repräsentativen Altkladruber auf den Pferdeshows Europas in den schwierigen Lektionen der Hohen Schule tanzen. Das Nationalgestüt steht heute als touristisches Zentrum zur Verfügung. Es bietet Führungen durch die Gestütsanlagen und das Schloss, Reit- und Fahrunterricht und verschiedene Veranstaltungen für die Besucher an.

Hier gibt es den Bericht über den Besuch.

 

 


Stand: 18. August 2011

  • Noch keine Kommentare

Kommentare als RSS

Kommentar schreiben

Bitte die Captcha - Zeichen eingeben:

*